Schlagwort-Archive: Brixen Südtirol

Brixen – Ausflug in eine liebliche Stadt


Vielleicht denken Sie, Brixen in Südtirol wäre „nur“ etwas für Liebhaber der Kunst. Es stimmt: Kunst und geistiges Leben versammeln sich reichlich in Brixen und in sehr konzentrierter Form. Stellvertretend für eine ganze Reihe von kunsthistorischen Höhepunkten in Brixen, möchten wir den Brixner Domkreuzgang nennen, der als größtes Denkmal alpenländischer Wandmalerei gilt. 15 der 20 Arkaden sind bemalt – von der späten Romanik bis zur späten Gotik reichen die Werke.  
Brixen wird auch von Kunstbanausen geliebt. Wer sich im Ambiente einer historischen Stadt zum kuscheln wohl fühlt, der darf sich auf sehr Vieles freuen.
Gerne empfehlen wir unseren Gästen einen Tagesausflug nach Brixen – zumal diese bezaubernde Stadt nur wenige Autominuten von uns entfernt liegt.  
Hier zu den Bildern aus unserem Fotoarchiv: Bilder Brixen Südtirol   

Bergfrühling in Südtirol – ein Geschenk für die Sinne

Heute morgens in Spinges in Südtirol. Über das beschauliche Dorf, wenige km bei Brixen am Eingang ins Pustertal, ziehen  leichte Wolkenschwaden. Sie erinnern an die Redewendung „der April tut was er will“. Der diesem Monat  von der Natur zuerkannten Rolle, kam er in diesem Jahr allerdings nicht nach.
Der Gastgeber im Naturhotel Rogen in Südtirol Den Bergwiesen, auf welche mich Ewald, Gastgeber im Naturhotel Rogen begleitet, kennt man die vielen Sonnentage im April mit den überdurchschnittlich hohen Temperaturen förmlich an. „Das Wachstum für das erste Heu, ist heuer deutlich  hinten geblieben“, meint Ewald.  Die Bauern, welche hier zum Großteil von der Viehwirtschaft leben, sind im Moment um ihre Heuernte besorgt. Umso mehr vertraut man den Kräften der Natur und hofft darauf, dass es jetzt zumindest mal eine Nacht kräftig durchregnet, „dann wäre vieles wieder im Lot“, gibt sich Ewald zuversichtlich.
Ich lasse mich von der Frische der hier erwachenden Natur wohltuend streicheln.
Die Bauernmagd aus Spinges kämpfte mit Mistgabel gegen die Franzosen Wir sind mittlerweile inmitten einer satten Löwenzahnwiese unweit des Denkmals für Katharina Lanz, der Bauernmagd aus Spinges,  die sich hier am 2. April 1797 an der Seite eines Inntaler Schützenaufgebots,  mit einer Mistgabel gegen die Franzosen wehrte.
Von weitem sehe ich einen arbeitenden Bauern, der mit aller Manneskraft den noch kargen Boden bearbeitet. „Das ist Sepp, der gerade die Kartoffel pflanzt“, erzählt mir Ewald. Auf meine Frage, ob denn die Kartoffeln für die Hotelküche von diesem Acker kommen, schaut mich Ewald etwas überrascht an. War offensichtlich wohl eine überflüssige Frage meinerseits, zumal die meisten Zutaten für die Naturküche von der Gastgeberfamilie Rogen selbst angebaut und gezüchtet werden. Vieles schenkt die Natur selbstlos und ohne Zutun der Familie Rogen. Beispielsweise die vermeintlichen Unkräuter,  wie Löwenzahn und Brennesel.
Vermeintliches Unkraut - in der Naturküche ein wertvolles Kraut. Sie stehen im Mittelpunkt der „Gesundheits- und Kräuterwochen“ vom 15.05. bis 29.05.2011 im Naturhotel Rogen.  Köstlichkeiten wie Löwenzahnrisotto, Brenneselsuppe, Brenneselstrudel, verschiedene Salate und Beilagen stehen auf dem Speiseplan.
Die Naturidylle scheint hier grenzenlos zu sein. Wiesen, Wälder und Berge wechseln sich immer wieder munter ab. Es lässt sich majestätisch nach Brixen und in die Weiten des Eisacktales schauen. Auch die Festung Franzensfeste ist in Blickweite. Aus meinem Wunsch, diese einmalige Gegend, mit der nahen Stadt Brixen, und der beleuchteten Franzensfeste in der Abenddämmerung zu fotografieren, macht Ewald eine Einladung für einen Wochenendurlaub für mich und meine Familie. „Dann kannst du mal für ein paar Stunden  reine Luft einatmen, die Ruhe,  die satten Wiesen, die einmalige Kulisse der Berge ringsum in heimeliger Abendstimmung und unsere gesunde Küche genießen“, gibt Ewald seine von Herzen kommende Gastfreundschaft zum Besten.  Ich wusste es schon immer, hier ist alles menschlich, ehrlich und echt.
wenige km bei Brixen am Eingang in das Pustertal

 

 

 

 

 

 

Osterurlaub Brixen – die älteste Stadt Tirols

Um den Domplatz von Brixen versammelt sich die Kunst und das geistige Leben Vielleicht denken Sie, Brixen wäre „nur“ etwas für Liebhaber der Kunst. Es stimmt: Kunst und geistiges Leben versammeln sich reichlich in Brixen und in sehr konzentrierter Form. Stellvertretend für eine ganze Reihe von kunsthistorischen Höhepunkten in Brixen, möchten wir den Brixner Domkreuzgang nennen, der als größtes Denkmal alpenländischer Wandmalerei gilt. 15 der 20 Arkaden sind bemalt – von der späten Romanik bis zur späten Gotik reichen die Werke.  
Von der späten Romanik bis zur späten Gotik Brixen wird auch von Kunstbanausen geliebt. Wer sich im Ambiente einer historischen Stadt zum kuscheln wohl fühlt, der darf sich auf sehr Vieles freuen.
Gerne empfehlen wir unseren Gästen einen Tagesausflug nach Brixen – zumal nur wenige Autominuten von uns entfernt.