Die Natur macht es uns auch in der Küche vor.

Kaiserschmarren

Rogen's Naturküche hat das Rezept

Beim „Kaiserschmarren“ handelt es sich um eine Delikatesse aus Omas Kochbuch. Seinen Ursprung fand diese Süßspeise offensichtlich in der Österreichischen Küche. Schon Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) machte bei einem Jagdausflug mit ihm Bekanntschaft, als man ihm einen gewöhnlichen  „Holzfällerschmarren“ vorsetzte. Für den Kaiser wurde diese Speise natürlich mit feinen Zutaten, wie Milch, Eiern und Rosinen ergänzt.  Weitere Legenden ranken sich um diese Köstlichkeit aus der Küche. Das Naturhotel Südtirol-Hotel Rogen schenkt seinen Gästen bei der Abreise ein kleines Rezeptbuch, aus welchen wir das Rezept für den „Kaiserschmarren“ entnehmen.  

Die Zubereitung für 4 Personen:

Für den Teig:

– 150 g Mehl
– 100 ml Milch
– 100ml Sahne
– 6 Eigelb
– ½ Packung  Vanillezucker
– 1 EL. Ruhm
– 6 Eiweiß
– 1 Prise Salz
– 40 g Zucker
– 40 g Rosinen 

Weiters: Öl zum Backen, Butter zum Schwenken, Staubzucker zum Bestreuen

-Das Mehl , die Milch, die Sahne, das Eigelb, den Vanillezucker und den Ruhm zu einem   glatten Teig rühren.
-Das Eiweiß und das Salz leicht schlagen, dann mit dem Zucker zu Schnee schlagen und unter die Masse heben.
-In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen, den Schmarrenteig eingießen, mit Rosinen bestreuen und die Unterseite goldgelb backen, dann umdrehen und auch die andere Seite goldgelb backen.
-Dann wir der Kaiserschmarren mit zwei Gabeln im Stücke gerissen, auf ein Teller gegeben, mit Staubzucker bestreut und serviert.

TIPP: Sie können zum Kaiserschmarren Preiselbeermarmelade und Kompott (Apfel, Birnen , Quitten usw. servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.