Archiv der Kategorie: Natururlaub Südtirol

Maischnäppchen Südtirol: 7=6


Frisches Grün an den Bäumen, bunte Farbtupfer auf den Berghängen und auf den hauseigenen Almwiesen des Naturhotel Rogen treiben Wildkräuter und Wildgemüse wie Löwenzahn und Bärlauch eifrig ihre Spitzen aus dem Boden. Hautnah miterleben kann man das im beschaulichen Bergdorf Spinges, wenige km bei Brixen am Eingang in das Pustertal.

Die Natur zeigt sich im Wonnemonat Mai besonders verspielt und verschwenderisch; es wird Zeit dem Alltag Momente der Ruhe abzutrotzen, sich die Muße zu nehmen für erholsame Naturerlebnisse in Südtirol.

Im Mai stellt sich hier der herzerfrischende Bergfrühling ein. Die quadratkilometerweiten Wiesen legen sich in ein bezauberndes Blütenmeer. Die ganze Vielfalt der Natur mit den verschiedensten Kräutern breitet sich aus. Wandern gehört zu den Begehrlichkeiten und das kann man hier auf tausend Pfaden.

Sich von der wahren Größe der Natur beeindrucken lässt man sich im Naturhotel Rogen auch in der Küche. In den speziellen „Kräuterwochen“ vom 18.05. bis 1.06.2014 lässt man die Kräuter als Quelle der Gesundheit und des Wohlbefindens mit entsprechenden Gerichten aus der Naturküche zu Tisch kommen. Mit dem Angebot zur „Wiesenblüte“  in der Zeit vom 4.05. bis 18.05.2014 kommt es zum 7=6 Arrangement = 7 Tage Urlaub zum Preis für 6 oder 14 Tage für den Preis 12.
Anfrageformular Naturhotel Rogen

 

 

Sommersaisons Beginn am 27.04. mit den einmaligen Schnäppchen


Die neue Saison im Naturhotel Südtirol bringt gleich die großen Schnäppchen. Ab dem 27.04. bis einschließlich 18.05.2014 heißt es dann: 7 Tage bleiben nur 5 bezahlen oder 7 Tage bleiben, nur 6 bezahlen.
Es ist die Zeit, in der sich die Natur besonders verspielt und verschwenderisch zeigt: es stellt sich der neue herzerfrischende Berg-Frühling ein. Hautnah miterleben kann man das im beschaulichen Bergdorf Spinges auf besondere Weise, denn hier ist die Natur zuhause und das nur wenige km bei Brixen am Eingang in das Pustertal.
Die quadratkilometerweiten Wiesen legen sich in ein bezauberndes Blütenmeer. Die ganze Vielfalt der Natur mit den verschiedensten Kräutern breitet sich aus. Wandern gehört zu den Begehrlichkeiten und das kann man hier auf tausend Pfaden.
Sich von der wahren Größe der Natur beeindrucken lässt man sich im Naturhotel Rogen auch in der Küche. In den speziellen „Kräuterwochen“ vom 18.05. bis 1.06.2014 lässt man die Kräuter als Quelle der Gesundheit und des Wohlbefindens mit entsprechenden Gerichten aus der Naturküche zu Tisch kommen. Wildes Kraut möchte man meinen, aber die daraus kreierten Gerichte, wie der Löwenzahn Risotto, die Brenneselsuppe oder der Brenneselstrudel schenken Natur pur und sind nicht alltägliche Gerichte auch hinsichtlich des Geschmackes. Nennen Sie es einfach Frühlingsgefühle im Wonnemonat Mai – sozusagen das auftrocknen der Restfeuchte des langen Winters im Gemüt. Ein Aufblühen des Herzens im Maiengrün.

zum Anfrageformular

Rogens Preisschlager vom 21.04. bis 5.05.2013


7=5, das heißt, Sie bleiben 7 Tage und zahlen nur 5! Das ist das Topangebot

gleich zu Saisonbeginn 2013.

Es ist die Zeit des neuen Frühlings in Südtirol. In den Obstanbaugebieten
Südtirols blühen quadratkilometerweit abertausende von Obstbäumen und wer diese
einmalige Bühne der Natur erleben möchte, der muss gar nicht weit fahren. Ganz nahe, sozusagen vor der Haustür, liegen andere Reize der Jahreszeit. Eine gute Mischung aus Kultur, Natur und Relax ist es, denn Brixen, die älteste Stadt Tirols liegt wenige Autominuten vom Hotel entfernt.
Hier lässt es sich wunderbar flanieren, denn Brixen hat sich das edle Antlitz aus der guten alten Zeit bestens erhalten. Aber nicht nur die Kunst und das geistige Leben konzentrieren sich um die Brixner Hofburg und dem Brixner Dom; Brixen führt den Besucher durch malerische Gassen mit beschaulichen Fassaden und den majestätischen Lauben.

Hier her oben, wir liegen ja so, dass wir  auf Brixen schauen können, erwachen Wald und
Wiesen aus ihrem Winterschlaf und entfalten einen wahren Farbenrausch, wobei das
satte Grün eindeutig dominiert.. Es tut wohl, in dieser friedlichen Naturwelt,
in der sich neben den weiten Wiesen, vor allem die lauschigen Lärchenwälder ausgeweitet
haben, sich zum Innehalten vom Alltag zurückzuziehen.

Im Hotel selbst verwöhnen wir mit unserer Naturküche, welche ihren Speiseplan auch
auf Menschen mit Lebensunverträglichkeit abgestimmt hat.

Relaxen lässt es sich wunderbar und nachhaltig mit unserem Natur-Wellnessangebot,
mit Schwerpunkt der Produkte aus der regionalen Natur – wir lassen uns von der  Kraft und der Schönheit der Lärche inspirieren.

Es sind also alle Voraussetzungen für einen spannenden Südtirol Urlaub
geschaffen, denn neben dem supergünstigen Preiswert-Angebot, ist auch das
Rundherum für den ruhigen Genuss geschaffen. Ein ähnliches Spar-Angebot wird es
im Naturhotel Rogen auch in der Zeit vom 5.05. bis 2.06.2013 geben. Im
Wonnemonat Mai darf man sich auf 7 Tagen zum Preis für 6 freuen.

ONLINE BUCHEN

 

 

 

 

Naturerlebnis Schneeschuhwandern in Südtirol

Der Winter in Südtirol hat viele anmutende Gesichter. Eines davon zeigen die optimal gepflegten Pisten der Pusterer und Eisacktaler Skigebiete, deren nächstes – gerade einmal 15 Kilometer von Spinges entfernt – Skifahrer und Snowboarder zu abwechslungsreichem Pistenvergnügen einlädt. Um in ein anderes, weitaus stilleres Gesicht des Südtiroler Winters zu blicken, reicht es hier auf der von Eisack und Vallerbach begrenzten Hochfläche aus, einfach vor die Tür zu treten. Tief verschneit bietet Spinges im Winter geräumte Winterwanderwege und nicht gespurte Pfade für ein ganz besonders intensives Miteinander mit der Natur, das Schneeschuhwandern.

Allein unterwegs auf gut ausgeschilderten Wanderwegen oder mit einem kundigen Schneeschuh-Wanderführer mitten hinein in die noch unberührten Schneefelder, der Erste sein, der seine Spuren im frischen, glitzernd-weißen Schnee hinterlässt – kaum irgendwann ist der Wanderer sich selbst und der Natur näher, als in diesen Momenten der stillen Winteridylle.

Doppelt erlebnisreich aber verspricht der Winter für Schneeschuhwanderer dann zu werden, wenn zusätzlich zum unvergesslichen Naturerlebnis auch noch ein besonderes Ziel den Winterwanderer hinaus in die Natur lockt. Beim Winterurlaub im Naturhotel Rogen ist dieses Ziel die Almhütte des Südtiroler Naturhotels. 2 Mal pro Woche schnallt sich Gastgeber Ewald gemeinsam mit seinen Gästen die Schneeschuhe unter und macht sich mit ihnen auf durch den weißen Winterwald hinauf zur urigen Almhütte. Und weil so viel Bewegung in der winterlich-klaren Luft der Südtiroler Berge hungrig macht, erwartet die Schneeschuhwanderer nach dem Schulterschluss mit Mutter Natur eine zünftige Holzhackerjause in geselliger Runde. Zurück im Naturhotel begleitet die Natur den Schneeschuhwanderer bis in den Wellness-Bereich. Draußen beugen sich die Lärchen unter der Schneedecke, drinnen verströmen sie ihren angenehmen Duft und entfalten ihre wohltuende Wirkung als Saunaaufguss, Massageöl und Lärchen-Peeling.

Am 3. Oktober Almabtrieb bei den „Rogens“


Eine der besonderen Höhepunkte des Herbstes ist der alljährliche Almabtrieb von der hauseigenen „Walseralm“. In diesem Jahr wird es der 3. Oktober sein, an dem die „Rogens“ ihr Vieh von der Alm holen,   Die wohlgenährten Kühe, werden zusammen mit den Gästen des Hotels  nach vier Monaten Sommerurlaub ins Tal zu begleitet.
Gar einige Gäste haben wiederum ihren Urlaub im Naturhotel extra in diese Zeit gebucht, um dabei sein zu können.
Nach dem etwas schweißtreibenden Aufstieg auf die Alm, in Begleitung von Juniorchefin Monika, wird zunächst kräftig vom „Brettl“ gegessen werden. Die meisten Produkte für diese ordentliche Jause kommen vom eigenen Bauernhof der „Rogens“.
Oswald, der Seniorchef des Hauses ist einer vom alten Schlag. Das beweißt er auch, wenn er in Überschallgeschwindigkeit von 1235 Kilometer pro Stunde die Schnur streckt, und es im Takt gewaltig knallen lässt. Der alten Tradition des „Goaslschnöllens“, welche zum Almabtrieb einfach dazugehört,  liegen die  Gesetze der Physik zugrunde. Es sind die letzten fünf Zentimeter an der Peitsche, welche nach einem harten Dreher, gekonnt links und rechts am Kopf vorbei, wieder in die Gerade gebracht werden müssen. Soweit die Theorie dieser alten Tradition. Nichtgeübte brauchen einige Versuche. Nach den ersten zaghaften Tönen, gelingt es meist sehr schnell, ein ordentliches „Peng“ aus dem vier Meter langen Seil zu holen, sehr zur Freude des tapferen Protagonisten, der durchaus eine geschwollene Lippe riskiert.
Früher wurde mit der „Goasl“ das Vieh angetrieben und gelenkt. Pferde und Ochsen vor dem Wagen oder Pflug erkannten genau, was die einzelnen, verschieden gehaltenen Klangfolgen zu bedeuten hatten. Hirten schützten ihre Herden mit der „Goasl“ vor Wölfen und Bären. Später wurde mit der „Goasl“ auch der Winter und die Kälte vertrieben und der neue Frühling geweckt.
Hier auf der Alm der „Rogens“ knallt es nicht nur zum Almabtrieb. Auch bei den geführten Gästewanderungen auf die Alm, ist dieser uralte Brauch, eine handfeste Einlage für einen authentischen Natururlaub, den die Familie Rogen in ihrem Naturhotel anbietet.
 Um den Almabtrieb säumt sich immer ein kleines Volksfest.  Für die gesamte Mannschaft gibt es einen netten Empfang im Tal mit kulinarischen Köstlichkeiten: Mus aus der Pfanne und feine Teigwaren, wie die „Minkelen“ und süße Krapfen mit Mohn- und Apfelfüllung. Hierfür wird Seniorchefin Helene wiederum ihre besten Rezepte auspacken. Natürlich wird auf die erfolgreich zu Ende gehende Almsaison angestoßen.  

Südtirol Urlaub im August – jetzt ultimative Schnäppchen sichern!


Top für Familien: 2 Kinder bis zum 10. Geburtstag absolut kostenlos – mit der „Almencard“ zusätzlich eine Reihe von Gratisleistungen für den mobilen Erlebnisurlaub.
Wie könnte sich ein Südtiroler Urlaubstag im August gestalten? Sie starten von Ihrem Hotel in Spinges, dem beschaulichen Dorf in der Nähe von Brixen im Eisacktal, am Eingang ins Pustertal.
Ein Katzensprung ist es vom bergigen Spinges hinab, dem geschäftigen Mühlbach, wo mit der Fahrt durchs stille Valsertal unsere Zeitreise beginnt. Ob zur Trollblumen-Blüte, auf der Suche nach dem flinken Murmeltier oder unterwegs am Wildbach zwischen weidenden Kühen und flauschigen Schafen; ob nach einem kleinen Spaziergang vom Parkplatz bei der Zingerlehütte (1.720 m) oder nach einer leichten Wanderung entlang der Forststraße Nr. 17 von Vals – das Almdorf auf der Fanealm verspricht Ursprünglichkeit und Natürlichkeit nicht nur, es hält sie auch. Ein besonderes Erlebnis ist das Fanefest, bei dem alljährlich der Almsommer mit Musik und Tanz und allerlei Köstlichkeiten gefeiert wird. In diesem Jahr lädt das Fest auf der Fane Alm alle Einheimischen und Gäste am Sonntag, dem 29.07.2012, zu einem fröhlichen Miteinander ein.
Sie sind  auf 1.739 Höhenmeter;  genießen unverbaute Naturlandschaft, urige Hütten, echtes Almleben – die Fane Alm am Ende des Valsertales ist für die ganze Familie eine Reise in eine andere Zeit. Eine Zeit voller Handarbeit und Entbehrungen, aber auch voller Naturnähe und Menschlichkeit. Hier erleben Sie in ihrem Familienurlaub eine Reise hinein in das Zusammenleben von Mensch und Tier, hinein in duftendes Heu und einladende, ursprüngliche Almwirtschaften, hinein in das Leben, das Bergbauern und ihre Familien in Südtirol schon seit Jahrhunderten genauso leben.

Buchen Sie jetzt das  Top-Angebot für Familien:
2 Erwachsene + 2 Kinder bis zum 10. Geburtstag (kostenlos!)
7 Tage mit Dreiviertel-Pension bis 5.08 und ab 26.08.12 ab € 854;
Vom 5.08. bis 26.08.12 ab € 1.078 für die ganze Familie! 

Unsere Zusatzleistung: Unsere Gäste erhalten die ALMENCARD + kostenlos!

Die Almencard beinhaltet: Kostenlose Benutzung der Bergbahnen Gitschberg/Meransen, Jochtal/Vals, und der Seilbahnen Mühlbach/Meransen, weiters Panorama- und Höfewanderung, geführte Mountainbike und Nordic Walking Touren in Südtirol auf Anfrage, Kutschenfahrten, Kultur- und Sonnenaufgangswanderung sowie Höhenwanderungen, Wanderungen durch den Goldenen Herbst, Krixly-Kraxly-Kletterkurs für Kinder, Vorteile in Geschäften, Freizeiteinrichtungen und Museen, und vieles mehr…

Die Almencard + beinhaltet zusätzlich zu allen Leistungen die freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes sowie jeweils einen Eintritt in 78 Museen und Sammlungen in ganz Südtirol.

Infos und Buchungen: Naturhotel Rogen, Familie Rogen   

Südtirol Famiienurlaub günstig wie noch nie


Der Wander- und Familienurlaub und der  Genuss des Wanderns in Südtirol, hier in dieser reich beschenkten Naturlandschaft,  wird durch die „Almencard“ das Sahnehäubchen aufgesetzt.

Die Almencard beinhaltet: Die kostenlose Benutzung der Bergbahnen Gitschberg/Meransen, Jochtal/Vals, und der Seilbahnen Mühlbach/Meransen, weiters Panorama- und Höfewanderungen, geführte Mountainbike und Nordic Walking Touren in Südtirol.  

Auf Anfrage, Kutschenfahrten, Kultur- und Sonnenaufgangswanderung,   Wanderungen durch den Goldenen Herbst, Krixly-Kraxly-Kletterkurs für Kinder, Vorteile in Geschäften, Freizeiteinrichtungen und Museen, und vieles mehr…

Die Almencard + beinhaltet zusätzlich zu allen Leistungen die freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes sowie jeweils einen Eintritt in 78 Museen und Sammlungen in ganz Südtirol.

Mobilität

  • Die Regionalzüge in Südtirol (Brenner – Trient, Mals – Innichen)
  • Die Nahverkehrsbusse (Stadt-, Überland- und Citybusse)
  • Die Seilbahnen nach Ritten, Meransen, Jenesien, Mölten und Vöran
  • Die Trambahn Ritten und die Standseilbahn auf die Mendel
  • Eine Hin- und Rückfahrt mit dem PostAuto Schweiz zwischen Mals und Zernez

Museen
Jeweils ein freier Eintritt in den 78 teilnehmenden Museen Südtirols

Als Gast des Natur- und Aktivhotels Rogen erhältst du die ALMENCARD+  kostenlos!

Zusätzlich sensationelles Angebot für Familien:  Zwei Kinder bis zum 10. Geburtstag sind in der Familienpauschale inklusive.

Das “Hotel Rogen-Top-Angebot” für Familien:
Preisbeispiel:
2 Erwachsene + 2 Kinder bis zum 10. Geburtstag:  
7 Tage mit Dreiviertel-Pension bis 5.08 und ab 26.08.12 ab € 854;
Vom 5.08. bis 26.08.12 ab € 1.078!

Jetzt Restplätze sichern im NATURHOTEL ROGEN

Überschall auf der Alm


Die Gäste  des Naturhotel Rogen nehmen sich bei ihren Wanderungen auf die hauseigene Alm nicht ungern einer alten Südtiroler Tradition mit Hingabe an und es macht ihnen sichtlich Spaß.  Kurzum, es geht darum,  mit Überschallgeschwindigkeit von 1235 Kilometer pro Stunde die Schnur zu strecken, und es im Takt gewaltig knallen zu lassen.  Der alten Tradition des „Goaslschnöllens“ liegen die einfachen Gesetze der Physik zugrunde. Es sind die letzten fünf Zentimeter an der Peitsche, welche nach einem harten Dreher, gekonnt links und rechts am Kopf vorbei,  wieder in die Gerade gebracht werden müssen. Soweit die Theorie.  Nichtgeübte brauchen einige Versuche.  Nach den ersten zaghaften Tönen, gelingt es meist sehr schnell, ein ordentliches „Peng“ aus dem vier Meter langen Seil zu holen, sehr zur Freude des tapferen Protagonisten, der durchaus eine geschwollene Lippe riskiert.    
Früher wurde mit der „Goasl“ das Vieh angetrieben und gelenkt. Pferde und Ochsen vor dem Wagen oder Pflug erkannten genau, was die einzelnen, verschieden gehaltenen Klangfolgen zu bedeuten hatten.   Hirten schützten ihre Herden mit der „Goasl“ vor Wölfen und Bären. Später wurde mit der „Goasl“ auch der Winter und die Kälte vertrieben und  der neue Frühling geweckt. Hier auf der Alm der „Rogens“ knallt es nicht nur zum Almabtrieb. Auch bei den geführten Gästewanderungen auf die Alm, ist dieser uralte Brauch, eine handfeste  Einlage für einen authentischen Natururlaub, den die Familie Rogen in ihrem Naturhotel anbietet.

„Goaslschnellen“ auf der Alm der Rogens (Video)

Urlaub mit Familie in der Natur


Ab auf die Alm!

1.739 Höhenmeter, unverbaute Naturlandschaft, urige Hütten, echtes Almleben – die Fane Alm am Ende des Valsertales ist für die ganze Familie eine Reise in eine andere Zeit. Eine Zeit voller Handarbeit und Entbehrungen, aber auch voller Naturnähe und Menschlichkeit. Hier erleben Sie in ihrem Familienurlaub eine Reise hinein in das Zusammenleben von Mensch und Tier, hinein in duftendes Heu und einladende, ursprüngliche Almwirtschaften, hinein in das Leben, das Bergbauern und ihre Familien in Südtirol schon seit Jahrhunderten genauso leben.
Ein Katzensprung ist es vom bergigen Spinges hinab ins geschäftige Mühlbach, wo mit der Fahrt durchs stille Valsertal unsere Zeitreise beginnt. Ob zur Trollblumen-Blüte, auf der Suche nach dem flinken Murmeltier oder unterwegs am Wildbach zwischen weidenden Kühen und flauschigen Schafen; ob nach einem kleinen Spaziergang vom Parkplatz bei der Zingerlehütte (1.720 m) oder nach einer leichten Wanderung entlang der Forststraße Nr. 17 von Vals – das Almdorf auf der Fanealm verspricht Ursprünglichkeit und Natürlichkeit nicht nur, es hält sie auch. Ein besonderes Erlebnis ist das Fanefest, bei dem alljährlich der Almsommer mit Musik und Tanz und allerlei Köstlichkeiten gefeiert wird. In diesem Jahr lädt das Fest auf der Fane Alm alle Einheimischen und Gäste am Sonntag, dem 29.07.2012, zu einem fröhlichen Miteinander ein.

Neu: Unsere Gäste erhalten die ALMENCARD + kostenlos!

Die Almencard beinhaltet:
Kostenlose Benutzung der Bergbahnen Gitschberg/Meransen, Jochtal/Vals, und der Seilbahnen Mühlbach/Meransen, weiters Panorama- und Höfewanderung, geführte Mountainbike und Nordic Walking Touren in Südtirol auf Anfrage, Kutschenfahrten, Kultur- und Sonnenaufgangswanderung sowie Höhenwanderungen, Wanderungen durch den Goldenen Herbst, Krixly-Kraxly-Kletterkurs für Kinder, Vorteile in Geschäften, Freizeiteinrichtungen und Museen, und vieles mehr…
Die Almencard + beinhaltet zusätzlich zu allen Leistungen die freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes sowie jeweils einen Eintritt in 78 Museen und Sammlungen in ganz Südtirol.

Unser Top-Angebot für Familien:
2 Erwachsene + 2 Kinder bis zum 10. Geburtstag (kostenlos!)
7 Tage mit Dreiviertel-Pension bis 5.08 und ab 26.08.12 ab € 854;
Vom 5.08. bis 26.08.12 ab € 1.078!

Infos und Buchungen im Naturhotel Rogen

Urlaub im Mai – Sparen mit 7=6 im Südtiroler Bergfrühling

Die Natur zeigt sich im Wonnemonat Mai besonders verspielt und verschwenderisch. Hautnah miterleben kann man das im beschaulichen Bergdorf Spinges, wenige km bei Brixen am Eingang in das Pustertal.

Im Mai stellt sich hier der herzerfrischende Bergfrühling ein. Die quadratkilometerweiten Wiesen legen sich in ein bezauberndes Blütenmeer. Die ganze Vielfalt der Natur mit den verschiedensten Kräutern breitet sich aus. Wandern gehört zu den Begehrlichkeiten und das kann man hier auf tausend Pfaden.

Sich von der wahren Größe der Natur beeindrucken lässt man sich im Naturhotel Rogen auch in der Küche. In den speziellen „Kräuterwochen“ vom 13.05. bis 27.05.2012 lässt man die Kräuter als Quelle der Gesundheit und des Wohlbefindens mit entsprechenden Gerichten aus der Naturküche zu Tisch kommen. Bei allen Angeboten kommt es zum 7=6 Arrangement = 7 Tage Urlaub zum Preis für 6! Bei 7 Tagen Aufenthalt ist zudem eine Kräuter-Entspannungsmassage im Preis inbegriffen.